Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde unseres Fördervereins,


in der Heidenheimer Zeitung vom 11.März 2021 wurden der Öffentlichkeit vorab zwei Änderungen, die unsere Belegklinik „Homöotherapie“ betreffen, mitgeteilt, die wir Ihnen jetzt gerne persönlich erläutern möchten.


1.) Ärztliche Leitung

Die ärztliche Leitung der Belegklinik, welche bisher Herr Dr.med. Andreas Laubersheimer in der Nachfolge von Frau Dr. Maria Kusserow zum Jahresbeginn 2005 übernommen hat, wurde jetzt erweitert durch die beiden Anthroposophischen Ärzte Dr.med. Tobias Daumüller und Dr.med.Ulrich Geyer, die beide Internisten sind.

Durch die immer vielfältiger gewordenen Aufgaben, die eine Persönlichkeit nicht mehr alleine bewältigen kann, erfolgt nun die Leitung in einem kollegialen „Team“ von „Drei Chefärzten“, die ja schon lange in einer Gemeinschaftspraxis zusammenarbeiten.

Die beiden neuen Chefärzte haben in den letzten Jahren Dr. Laubersheimer bereits regelmäßig in der Leitung vertreten und schon in ihrer Weiterbildung, sowohl in der Homöotherapie, als auch in den Kliniken für Innere Medizin mitgearbeitet.

Wir freuen uns über diese Erweiterung zum Wohle unserer Patienten und den Pflegenden.


2.) Namensänderung

Der Name der „Belegklinik für Homöotherapie“ wurde geändert in:

„ Klinik für Integrative Medizin“

„Anthroposophische/Homöopatische/Naturheilkundliche Therapien“

Das Bestreben der Namensänderung war, die Therapien, die in unserer Klinik praktiziert werden, auch im Namen abzubilden. Der Begriff „Integrative Medizin“ umfasst dies alles, beschreibt es doch das Zusammenwirken verschiedener Therapieverfahren.

„Das Beste aus beiden Welten“, wie es auch die WHO definiert: Komplementäre Therapieverfahren, wie sie im Untertitel speziell genannt werden: „Anthroposophische/Homöopathische/Naturheilkundliche Therapien“, als auch die Schulmedizin, da wo sie notwendig ist, also alle diejenigen Verfahren, die wir durchführen.

Damit soll für jeden unserer Patienten dahingehend Transparenz hergestellt werden, in welche Art der Behandlung sie sich begeben, wenn sie zu uns kommen.

Die Tatsache, dass wir jetzt Klinik genannt werden, bedeutet aber nicht, dass die „Belegklinik“ nun zu einer Hauptabteilung geworden ist. Weiterhin wird sie als Belegklinik geführt, sie hat nur den Namen geändert, weil vielen Menschen nicht klar ist, was eigentlich „Belegklinik“ bedeutet und das oft für Verwirrung sorgte.

Belegklinik zu sein, hat Vor- und Nachteile. Sie steht zum Klinikum in einer gewissen freieren Beziehung: Die Ärzte sind nicht über das Klinikum angestellt, die Pflegenden dagegen schon. Auch mit der gesamten Infrastruktur ist man mit dem Gesamtklinikum verbunden.

An der Finanzierung ändert sich nichts. Dies bedeutet, dass die „Klinik für Integrative Medizin“ weiterhin auf finanzielle Hilfe angewiesen ist. Sie lebt durch das bürgerschaftliche Engagement, also auch durch Ihre Mithilfe.

Für Ihrer „Aller“ Mithilfe in der Vergangenheit möchten wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken! Die vielen Homöopathischen Vereine, die Hahnemannia und unser Förderverein bilden das Rückgrat für diese Abteilung, ohne die sie nicht bestehen könnte.

Wir hoffen, dass Sie diesen Weg, den wir eingeschlagen haben, weiter mit uns gehen werden und freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit und Ihre Unterstützung.

 

Seien Sie „Alle“ ganz herzlich gegrüßt vom Vorstand des Fördervereins.

 

 Günter Luft                            Thomas Geisse

Icon Aufklärungsbrief (49,5 KB)